Was ist fairer Handel?


Unsere Welt ist ein globales Dorf! Jedoch können über 1 Milliarde Menschen ihre wichtigsten Grundbedürfnisse nicht stillen. Es mangelt an Nahrung, Wasser, Kleidung, Bildung, Gesundheit, Unterkunft und Arbeit.

Bei unseren Importen aus weltweit 30 Ländern haben wir besonderes Anliegen an einem transparenten Handel, bei dem die Wege vom Produzent bis zum Kunden jederzeit nachvollziehbar und kontrollierbar sind. Importfirmen verzichten in der Regel auf Zwischenhändler und pflegen direkt Kontakt mit Erzeugergenossenschaften. Neben Marktinformationen, Beratung und Unterstützung bei der Produktentwicklung geben sie den Produzenten Abnahmegarantien, die diesen einen kontinuierlichen Marktzugang sichern. So entstehen stabile Handelsbeziehungen und Planungssicherheit für die Produzenten durch Vorfinanzierungsmodelle. Auf dieser Basis können die Bauernfamilien in Infrastruktur investieren, sich weiterbilden und neue Produkte entwickeln - auch "empowerment" von Experten genannt.

Die im Fairen Handel angebotenen Produkte haben eine doppelte Qualität: Es handelt sich um hochwertige Erzeugnisse, und durch den Erwerb dieser Waren werden konkret die Lebensbedingungen zahlreicher Menschen weltweit verbessert: Bei uns durch Schaffung neuer Arbeitsplätze, in den Entwicklungsländern durch existenzsichernde Grundlagen.

Unsere Fair-Handelsfirmen: